Amount

Abenteuer Weltreise, auf nach Osten (Kanada)

Bilder

#12 Kanada

Video

YouTube

 

Route

gemachte Route

 

zum letzten Eintrag

10. März 2019 Vancouver

Als ich das ganze Flughafen prozedere hinter mich gebracht hatte, schraubte ich das Fahrrad wieder zusammen. Nach dem entsorgen des Kartons, machte ich mich auf den Weg zum Zentrum von Vancouver. Aber bei der ersten Tankstelle stoppte ich und erhöhte  den Reifedruck auf 6 Bar. Für den Flug muss die Luft raus und mit meiner kleinen Handpumpe kriege ich den Druck nicht hin. Auch hier bezog ich im YHA ein Dorm-Bett. 

In Vancouver werde ich in erster Linie eine Auszeit vom Reisen machen. Am 1. April kann ich zu einem sogenannten "Interview", bei der Amerikanischen Bootschaft. Ich hoffe, dass ich dann ein Visum für die USA, trotz meiner Iranreise, bekomme.

 

11. - 31. März 2019 Vancouver

Hier in Vancouver machte ich Ferien vom herumreisen. Ich genoss seit langem einmal das Leben mit einer gewissen Routine. Ohne das ständige suchen und organisieren von gewissen Dingen. Nach ein paar Tagen konnte ich mich ohne Navi oder Karte recht gut zurechtfinden. Das ist nach einer so langer Zeit, schon ein bisschen komisch.

Meinem Fahrrad gönnte ich wieder einmal ein paar neue Teile. Unter anderem wurden die Reifen, Tretlager, Steuerlager und die Pedalen ausgetauscht.

Zwischendrin war ich noch für fünf Tage in Victoria auf Vancouver Island.

 

01. April 2019 Vancouver

Mein US-Touristen Visum wurde bewilligt. Kann meinen Pass in den nächsten Tagen, an einer nahegelegenen Poststelle abholen. Nun habe ich die Möglichkeit, dem noch kalten Norden zu entfliehen und nach Süden auszuweichen. Fahrradfahren macht bei warmem Wetter viel mehr Spass. Zudem ist es weiter südlich von der Landschaft her, viel schöner.

Visum USA

In der Zwischenzeit bin ich schon über 1 Jahr und 6 Monaten auf dem Weg nach Osten. Sehne mich schon wieder, in die Pedalen zu treten und meine Tour weiter zu fahren. Leider ist es noch zu kalt und für die nächsten paar Tage ist schlecht Wetter angekündigt!

 

02. - 06. April 2019 Vancouver

Das Wetter verschlechterte sich und es fing an zu regnen. Das kam mir entgegen, so konnte ich endlich an meiner Webseite etwas machen. Unter anderem habe ich die Reihenfolge der Blogs umgekehrt. So ist es jetzt einfacher, diese zu lesen. Also ab jetzt heisste es, herunterscollen oder den "letzer Eintrag" Link anklicken.

Natürlich habe ich mich auch schlau gemacht, wie man am besten mit dem Fahrrad, Amerika von Westen nach Osten durchquert. Das habe ich auch gleich in die Webseite aufgenommen.

Ansonsten machte ich viele Kilometer zu Fuss oder joggte der absolut genialen Uferpromenade entlang.

 

07. April 2019 Vancouver - Nanaimo

Endlich war es soweit, nach fast einem Monat schwang ich mich heute wieder auf mein Fahrrad. Trotz den zögerlichen Sonnenstrahlen war es sau kalt. Aber ich genoss trotzdem wieder die Freiheiten des Fahrrad fahrens. Kurze Zeit später, fuhr ich über die Stanley Park Bridge und verlies Vancouver Richtung Nordwesten. Als ich in Horseshoebay ankam, ging ich auf die Fähre, die mich nach Nanaimo brachte. Dort angekommen, fuhr ich wieder zum YHA und bezog mein Bett. Danach schaute ich mir noch das kleine Städtchen etwas genauer an.

 

 08. April 2019 Nanaimo

Da wieder einmal sehr schlechtes Wetter angekündigt war, blieb ich noch einen weiteren Tag hier.

 

09. April 2019 Nanaimo- Viktoria (110 km)

Als ich am frühen morgen aus dem Fester schaute, sah ich die Sonne, umgeben von einem fast wolkenlosen blauen Himmel. Sehr erleichtert von dieser Tatsache, packte ich meine Sachen zusammen und belud mein Fahrrad. Gut eingepackt mit Kappe und Handschuhe machte ich mich auf den Weg, nach Victoria. Zum Glück konnte ich fast ausnahmslos auf Nebenstrassen fahren. Somit hatte ich mehrheitlich die Strasse für mich alleine. Die Landschaft war wunderschön, und so konnte ich trotz der Kälte die Fahrt geniessen. 20 Kilometer vor Victoria musste ich noch auf die Fähre, die mich an das andere Ufer des Meeresarms brachte. Der letzte Teil war ich dann mehrheitlich auf einem gut ausgebauten Fahrad Weg. In Viktoria bezog ich wieder ein Dorm-Bett im HI Victoria. 

10. - 11. April 2019 Viktoria

Da ich schon das zweite Mal in dieser Stadt war, nahm ich das ganze etwas ruhiger. Natürlich war das Wetter auch ein Grund. Den es regnete immer wieder einmal.

Leider ist das Wetter auch für die nächsten paar Tagen sehr wechselhaft. Da es auf der Route bis Portland, keine Backpackers oder Hostels gibt, müsste ich auf Zeltplätze ausweichen. Diese sind aber um diese Jahreszeit nicht immer offen. Eine Unterkunft im Motel oder Hotel ist viel zu teuer. Das heisst, dass ich hier so viel wie möglich organisieren muss.

Eigentlich sollte das Wetter um diese Jahreszeit, um einiges besser sein. Leider ist das im Moment nicht der Fall.

 

 12. April 2019 Viktoria Portland (450 km)

siehe Amerika

Jegliche Haftung wird notorisch abgelehnt.